KTV Hohenlohe beendet Siegesserie des TVI

Am vergangenen Wettkampftag stellte sich der 3. Platzierte TV Isselhorst nach 5 stündiger Anreise dem 2. Platzierten KTV Hohenlohe. Mit realistischer Hoffnung auf einen knappen Wettkampf war die Mannschaft angereist. Und das trotz fehlendem Punktegarant Oliver Ritter. Doch als unser lettischer Gastturner Olegs Ivanovs sich beim Einturnen am Boden den Fuß verletzte, und somit an diesem Gerät nicht an den Start gehen konnte, trübten sich die Hoffnung auf einen Sieg. Als dann auch noch die Gastgeber dem spontanen Ersatzmann von Olegs Ivanovs, David Tadic, 10 Scorepunkte verpassten war der Wettkampf gefühlt schon gelaufen, da auch die sauberen Übungen von Thore Pieper und Constantin Lefeld von den Hohenloher Turnern gekontert wurden.  Es konnte lediglich Henri Ademmer 2 Scorepunkte für den TVI erturnen. Ernüchternder Endstand nach dem 1 Gerät: 17 zu 2 für die Gastgeber.

Trotz des herben Rückschlags am Boden ließ sich die Mannschaft des TVI am Pauschenpferd nicht aus der Ruhe bringen.  Hier konnten sowohl Olegs Ivanovs als auch Frank Pollmeier punkten. Ein Ergebnis von 6 zu 7 Scorepunkten ließ somit die ersten Gerätepunkte für Isselhorst auf der Anzeige erscheinen.

An den Ringen ging es gewohnt stabil mit einer starken Übung von Felix Schmidt weiter, welche sofort weitere 2  Punkte auf das Konto der Isselhorster verbuchte. Auch Ivanovs und Ademmer konnten erneut Punkten, weshalb auch die Ringe zugunsten der Gäste ausfielen. Mit einem Zwischenstand von 27 zu 18 ging es in die Halbzeitpause. Knapper als zunächst nach dem Boden angenommen.

Nach der Halbzeitpause ging es am Sprung weiter wo Ivanovs aufgrund seiner Verletzung am Fuß erneut passen musste. Dementsprechend deutlich musste sich der TV Isselhorst hier mit 13 zu 0 den starken Sprüngen der Gastgeber geschlagen geben. Der Wettkampf war nun quasi gelaufen und für den TV Isselhorst galt es nur noch die Saison ordentlich abzuschließen.

Am Barren gelang dies leider nicht so recht, da auch hier die Hohenloher mit sauberen Übungen konterten. Sowohl Henri Ademmer als auch Olegs Ivanovs konnten hier nur ein Unentschieden in ihrem Duell erturnen. In den anderen Duellen waren die Gastgeber unseren Turnern Felix Schmidt und Marcel Groß überlegen, sodass auch am Barren das Endergebnis mit 6 zu 0 für die 2. Platzierten des KTV Hohenlohe ausfiel.

Am Königsgerät Reck konnte Constatin Lefeld dann wie schon so oft mit einer sauberen Übung überzeugen und seinem Duellgegner Michael Hemming 4 Scorepunkte abnehmen. Auch Ivanovs holte zudem starke 4 Scorepunkte in seinem Duell. Mike Hindermann musste zwar bei seinem Flugteil einmal das Gerät verlassen, konnte sich aber aufgrund seines deutlich höheren Ausgangswertes trotzdem gegen unseren Felix Schmidt mit 5 Scorepunkten durchsetzen. Im letzen Duell des Wettkampfes galt es für Henri Ademmer, als Ersatzmann für Oliver Ritter, dasletzte Gerät für den TVI zu entscheiden. Dies gelang unglücklicherweise nicht, da er bei seinem neu erlernten Flugteil 2 Mal patzte. Somit mussten wir auch dieses Gerät mit einem Punkt Differenz an die Gastgeber abgeben, was zu einem deutlichen Endergebnis von 55 zu 26 führte.

 

Der verlorene Wettkampf konnte jedoch die Freude über einen stabilen 3. Platz in der diesjährigen Bundesliga Saison nicht schmälern, nachdem man im verangenen Jahr noch um den Abstieg kämpfte! Dementsprechend zufrieden trat die Mannschaft die Heimreise an.

Wir bedanken uns bei der Hohenloher Mannschaft für den fairen Wettkampf und wünschen viel Erfolg beim kommenden Aufstiegswettkampf!

                                             

Foto: Felix Schmidt an den Ringen.